Selbstbefriedigung Technik

Da kommt es nicht von ungefähr, dass der Akt der Masturbation vielseitig variiert werden kann. Ob Stellungen, Grifftechniken oder das Einbinden erogener Zonen des Mannes - bei der Selbstbefriedigung sind dem Mann keine Grenzen gesetzt. Legst auch du gerne selbst Hand an? Der Ratgeber stellt dir die wichtigsten Tipps und Tricks für den perfekten Orgasmus vor. Onanie-Stellungen Schon mithilfe verschiedener Stellungen kann der Mann Einfluss auf das Empfinden während der Selbstbefriedigung und den Orgasmus nehmen, denn das Ergebnis der Masturbation ist ein Zusammenspiel vieler verschiedener Muskeln im Körper.

Bei der Standardstellung und somit der am weitesten verbreiteten Position beim Masturbieren liegt der Mann auf dem Rücken. So kann der Penis zwischen zwei Kissen gelegt werden, während auf dem Bauch liegend die beim Sex üblichen Bewegungen ausgeführt werden. Aus hygienischen Gründen sollte allerdings ein Handtuch zwischen den Kissen platziert werden. Eine weitere Stellung, die eine neue Erfahrung verspricht, ist das breitbeinige Sitzen an einer Stuhllehne.

Dabei wird der Penis hinter der Stuhllehne massiert, während der Mann mit dem Bauch an der Stuhllehne sitzt und die Beine spreizt. Durch die fehlende Anspannung im Bein- und Pobereich erreicht er den Höhepunkt nach einer eher untypischen Masturbationszeit. Achte in jedem Fall darauf, dein Becken im Rhythmus mitzubewegen. Weitere, einfachere Stellungen können zusätzlich ausprobiert und nach Belieben variiert werden, wie z.

Grifftechniken Verschiedene Grifftechniken sind die einflussreichste Methode, das Empfinden bei der Masturbation zu steuern und sogleich zu verstärken. Die einfache gleitende Faust ist die am weitesten verbreitete Masturbationstechnik. Du legst die Hand oben um deinen erigierten Penis und gleitest mit deiner Hand fest runter und wieder rauf - wiederhole dies.

Mit dieser Technik wird die gesamte Fläche des Penis von der Hand stimuliert. Für Männer mit viel Ausdauer bietet sich das Reiben der Eichel in einer der Handinnenflächen an. Dabei wird der Penis mit der anderen Hand fest umschlossen und in der anderen Handinnenfläche auf- und abgerieben. Einen schnelleren, dafür jedoch weniger intensiven Orgasmus verspricht die Grifftechnik, die der des Feuermachens sehr nahe kommt. Tempo und Druck kann nach Belieben variiert werden.

Mit dieser Technik kannst du in relativ kurzer Zeit zum Orgasmus kommen. Klitoris-Klopfer 03 Klitorale Stimulation: Der Klitoris-Klopfer Mit der einen Hand ziehst du vorsichtig deine Schamlippen auseinander und legst die Klitoris komplett frei. Mit einem Finger der anderen Hand klopfst du nun sanft auf die Klitoris. Die Stärke des Klopfens, die dir am besten gefällt, muss du mal wieder selber herausfinden, aber das sollte doch machbar sein Vaginale Stimulation 04 Vaginale Stimulation Führe zwei oder drei Finger in die Vagina ein und bewege sie rhythmisch.

Wie weit du die Finger einführst und wie schnell deine Bewegungen werden, bleibt natürlich dir selbst überlassen. Vaginale und klitorale Stimulation 05 Kombination: Wende eine der klitoralen Grifftechniken an und führe zwei oder drei Finger in die Vagina ein und bewege sie, wie es dir gefällt. Dies beides zusammen wird die noch viel intensivere Gefühle bescheren, als eines davon alleine. Das M oder das W 06 Eine Sache des Standpunktes: Das "M" oder das "W" Eine Grifftechnik, die per Mail kam: Lege jeweils einen Finger Zeige- und kleiner Finger auf die Schamlippen.

Mit Mittel- und Ringfinger kannst du dich verwöhnen. Spreize den Zeige- und Mittelfinger auseinander und "umklammere" die Schamlippen. Bewege nun die Finger nach Belieben. So kannst du die Klitoris stimulieren, ohne sie jedoch direkt zu berühren. Mit unterschiedlich starkem Druck kannst du die unterschiedliche Gefühlsintensitäten erzeugen.

Lege beide Daumen an die Klitoris an und rolle und Quetsche sie langsam und zärtlich. Die restlichen Finger können dabei anderweitig eingesetzt werden. Direkte Stimulation 09 Direkte Stimulation Zur Abwechslung mal als Initialen. Ein Tipp von L. Hierbei zieht man die Vorhaut vorsichtig zurück und streichelt die Klitoris ganz direkt.

Wer empfindlicher ist, sollte auf jeden Fall Gleitgel verwenden. Am Eingang 10 Am Eingang Laya verkündet: Eine sehr schöne Methode ist es, mit mehreren Fingern den Scheideneingang zu massieren. Hierbei kann Gleitgel verwendet werden, ist aber oft nicht nötig. Gegen Ende kann man auch leicht eindringen, was das Gefühl noch verstärkt.

Lässt sich auch gut mit klitorialer Stimulation verwenden. Schamlippen 11 Schamlippen Ein weiterer Tipp von LayaYana: Die Schamlippen sind ein sehr sensibler Bereich und können einem, richtig bearbeitet, zu wundervollen Gefühlen verhelfen. Die Zeigefinger beider Hände gut einschmieren ob Gleitgel oder Natur bleibt den Mädels überlassen und dann zwischen die Schamlippen gleiten lassen.

Hier kann mann dann entweder einzelne Lippen zwischen den Fingern rollen lassen, oder auch mehrere auf einmal.


Grifftechniken für Frauen